Buchkolumne 03/2015: das Buch stirbt nicht, ein Schreibspiel und Schweinediskriminierung im Literaturbereich

Gute Nachrichten – das Buch stirbt (doch) (noch) nicht Das Medienmagazin meedia berichtet diese Woche von einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte. Demzufolge werden traditionelle Medien durch neue Entwicklungen ergänzt statt ersetzt (ach!) und auch die Buchverlage können aufatmen: Deloitte zitiert eine Studie aus Großbritannien laut der 62 Prozent der 16- bis 24-Jährigen Print-Bücher E-Books wegen […]

Continue Reading

Buchkolumne 02/2015: Rowohlt Verlag, Je suis Charlie, Augmented Reality, Nicholas Sparks und die Liebe zu Schachtelsätzen

„Bücher sind eine gute Geldanlage“ Im Hamburger Abendblatt ist ein sehr lesenswertes Interview mit Peter Kraus vom Cleff, dem Geschäftsführer des Rowohlt Verlags, erschienen. Er berichtet darin offen von den Veränderungen und Herausforderungen der Buchbranche und bezeichnet sich selbst als „Chef im Maschinenraum“: Auch das ist eine Gratwanderung: sich verändern und doch treu bleiben. „Wir […]

Continue Reading