Die Depression ist eine der tödlichsten Krankheiten überhaupt – im schlimmsten Fall endet sie mit dem Suizid und alle Stufen dazwischen haben eine massive Lebensbeeinträchtigung zur Folge, sowohl für die Betroffenen als auch für Freunde und Verwandte. An erster Stelle steht immer die Betreuung durch psychologisch geschultes Fachpersonal – im Idealfall ergänzen sich medikamentöse und therapeutische Hilfe und können das Leid der an Depression Erkrankten zeitweise lindern sowie das Leben möglichst frei von entsprechenden Schüben halten. Informationen und entsprechende Hilfestellen bietet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe e.V. – ebenso ein dazugehöriges Forum für den anonymen Austausch. Solltest Du, lieber Leser, aber aufgrund einer akuten Phase auf diesen Artikel gestoßen sein und exakt jetzt Unterstützung brauchen – bitte wende Dich sofort, egal zu welcher Uhrzeit, an die nächste Klinik oder ruf bei der Telefonseelsorge an.

Eine zusätzliche Unterstützung kann entsprechende Lektüre bieten, sowohl aus dem Fach- als auch Belletristikbereich. Für Betroffene als auch die sie umgebenden Menschen habe ich mithilfe von anderen Lesern (siehe ARD Literaturgruppe als auch Twitter-AufrufBücher über bzw. gegen Depressionen gesammelt und sie in meiner „Literaturliste durch die Dunkelheit“ zusammengefasst. Wer ebenfalls Tipps hat, möge sie mir bitte entweder per Email zuschicken oder unter dem Beitrag kommentieren, dann nehme ich sie gern mit auf.

Romane rund um das Thema Depression (14 Titel)

Sach-/Fachliteratur bzw. biografische Berichte rund um das Thema Depression (18 Titel)


Romane rund um das Thema Depression

 

Drueberleben von Kathrin WesslingKathrin Weßling „Drüberleben“

Ida steht zum wiederholten Mal in ihrem Leben vor der Tür einer psychiatrischen Klinik, mit einem Zettel, auf dem ihr Name und der Grund für ihren Aufenthalt genannt sind. F 32.2. Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome. »Drüberleben« erzählt von den Tagen nach diesem Tag, von den Nächten, in denen die Monster im Kopf und unter dem Bett wüten, den Momenten, in denen jeder Gedanke ein neuer Einschlag im Krisengebiet ist. Es erzählt von Gruppen, die merkwürdige Namen tragen, von Kaffee in ungesund großen Mengen, von Rückschlägen und kleinen Fortschritten, von Mitpatienten und von Therapeuten. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich zehn Wochen in eine Klinik begibt und dort lernt zu kämpfen. Gegen die Angst und gegen das Tiefdruckgebiet im Kopf.

Zusatzinfo: Autorin ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 8,99 Euro + Taschenbuch + 320 Seiten + Goldmann Verlag + ISBN 978-3442157167 + ET: September 2012 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———-

Acht Wochen verrückt Eva LohmannEva Lohmann „Acht Wochen verrückt“

»Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag« – so beginnt Eva Lohmanns autobiografischer Roman: Ihre Heldin Mila ist müde, unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Job frisst sie auf, und der Sinn ihres Daseins ist ihr aus dem Blick geraten.

Mit Depression und Burn-out wird sie in eine psychosomatische Klinik eingewiesen, auch wenn das bei ihren ambitionierten Eltern alles andere als populär ist und nicht nur bei ihrem Freund eine gewisse Beängstigung auslöst. Denn niemand von denen, die an einen solchen Ort kommen, ist doch normal, oder? Aber wie verrückt ist Mila eigentlich? Und kann man unter lauter Kranken überhaupt den Weg zurück ins richtige Leben finden? – »Acht Wochen verrückt«, der so unverstellte wie pointierte Roman über das Verrücktsein in normierten Zeiten. Von einer Erzählerin, deren scharfe Beobachtungsgabe niemanden verschont.

Zusatzinfo: Autorin ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 8,99 Euro + Taschenbuch + 224 Seiten + Piper Verlag + ISBN 978-3-492-27468-5 + ET: Juli 2012 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite

———-

Mängelexemplar Sarah KuttnerSarah Kuttner „Mängelexemplar“

»Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels.«
Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.
Dem Wahnwitz unserer Gegenwart gibt Sarah Kuttner eine Stimme. Lustig und tieftraurig, radikal und leidenschaftlich erzählt sie von der Verlorenheit, die manches Leben heute aushalten muss.

Zusatzinfo: Autorin ist nach eigener Aussage nicht an Depressionen erkrankt bzw. möchte sich nicht dazu äußern

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 272 Seiten + Fischer Verlag + ISBN 978-3-596-18494-1 + ET: Oktober 2010 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + FB-Fanpage der Autorin

———-

Das Ungeheuer von Terezia Mora

Terézia Mora „Das Ungeheuer“

»Solche Geschichten gibt‘s, zu Hauf. Ingenieur gewesen, Job verloren, Frau verloren, auf der Straße gelandet«: Ein ganz alltägliches Schicksal vielleicht, doch wen es trifft, der kann daran zerbrechen. So geht es Darius Kopp, dem IT-Experten, der erst seine Stelle verliert, dann die große Liebe seines Lebens. Denn Flora, seine Frau, hat sich das Leben genommen, und seitdem weiß Darius Kopp nicht mehr, wie er weiter existieren soll. Schließlich setzt er in seinen Wagen, reist erst nach Ungarn, wo Flora aufgewachsen ist, und dann einfach immer weiter. Unterwegs liest er in ihrem geheimen Tagebuch, das er nach ihrem Tod gefunden hat, und erfährt, wie ungeheuer gefährdet Floras Leben immer war – und dass er von alldem nicht das Geringste mitbekommen hatte.

Zusatzinfo: Autorin erhielt für den Roman den Deutschen Buchpreis 2013

Neupreis 11,99 Euro + Taschenbuch + 688 Seiten + btb Verlag + ISBN 978-3-442-74959-1 + ET: September 2015 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———-

Mr Chartwell von Rebecca HuntRebecca Hunt „Mr. Chartwell“

Als die junge Bibliothekarin Esther Hammerhans ihrem neuen Untermieter die Tür öffnet, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen: Vor ihr steht ein riesiger schwarzer Hund, der sich als Mr. Chartwell vorstellt. Zu ihrer eigenen Überraschung nimmt Esther den düsteren, aber verführerischen Eindringling bei sich auf. Und erfährt, dass er auch – wir schreiben das Jahr 1964 – bei Winston Churchill ein- und ausgeht.

»Der schwarze Hund«, so hat der englische Premier die Depressionen genannt, unter denen er sein Leben lang gelitten hat … Eine hinreißende, originelle und virtuos erzählte Geschichte, das Debüt einer jungen britischen Autorin.

Zusatzinfo: Autorin leidet nicht selbst an Depression – hat aber daran erkrankte Menschen im Umfeld

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 256 Seiten + btb Verlag + ISBN 978-3-442-74683-5 + ET: November 2013 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Interview mit Rebecca Hunt / Zeit.de

———-

David Foster Wallace DepressionenDavid Foster Wallace „Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache“ (Erzählungen)

Eine frühe Erzählung von David Foster Wallace, erstmals 1984 in The Amherst Review, einer literarischen Studentenzeitschrift, erschienen. Mit erschreckender Offenheit und Formulierungen, die später in seinen Romanen und Erzählungen Eingang finden werden, erzählt der damals 22-jährige David Foster Wallace über einen Studenten, der an Depressionen erkrankt ist. Die starken Medikamente haben ihn auf einen anderen Planeten geschossen, doch scheint ein Leben dort immer noch das kleinere Übel – einen Weg zurück auf die Erde wird es niemals geben. David Foster Wallace kämpfte zeitlebens mit Depressionen und suchte nach Bildern, um zu beschreiben, was ihn quält. Eine schmerzhafte Erzählung, die die Krankheit in ihrer ganzen monströsen Ausweglosigkeit beschreibt und für Nichterkrankte verstehbar macht.

Zusatzinfo: Autor litt an Depressionen und nahm sich 2008 das Leben

Neupreis 6,00 Euro + Taschenbuch + zweisprachige Ausgabe + 112 Seiten + Kiepenheuer und Witsch Verlag + ISBN 978-3-462-04749-3 + ET: April 2015 + auch als Ebook erhältlich + Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrich Blumenbach

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

nick hornby a long way downNick Hornby „A long way down“

Silvester, auf dem Dach eines Hochhauses: Pech, dass gleich vier Menschen auf die Idee gekommen sind, sich dort das Leben zu nehmen. Da man sich schlecht umbringen kann, wenn einem andere dabei zusehen, steigt die seltsame Gruppe erst mal vom Dach, um das Problem der jüngsten Kandidatin, die nicht weiß, warum ihr Freund sie verlassen hat, zu lösen. Nach und nach erzählen sie sich ihre Geschichten.
Da ist die altjüngferliche Maureen, deren Sohn Matty schwerstbehindert ist und die diese Belastung allein tragen muss, da ist Martin, der berühmte Talkmaster, den nach einem Gefängnisaufenthalt niemand mehr auf dem Bildschirm sehen will, Jess, die aufmüpfige Tochter eines Politikers, ist so direkt, dass sie alle vor den Kopf stößt, und JJ, der von seinem besten Freund, dem Sänger seiner Band, im Stich gelassen wurde. Die vier verabreden, mit dem finalen Sprung bis zum Valentinstag zu warten – und so findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen.

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 352 Seiten + Kiepenheuer und Witsch Verlag + ISBN 978-3-462-04051-7 + ET: Dezember 2013 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich + Aus dem Englischen von Clara Drechsler und Harald Hellmann

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Olivier Adam an den Rändern der weltOliver Adam „An den Rändern der Welt“

Als Paul mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in die Bretagne zieht, erhofft er sich einen Neuanfang. Weg von den trüben Gedanken, die ihm das Leben schwer machen. Und wirklich, das Meer gibt ihm Kraft, lässt ihn atmen, endlich fühlt er sich gelöst – bis seine Frau sich von ihm trennt. Ausgerechnet da erhält er einen Anruf seines Bruders, er solle nach Hause kommen, sich um die Eltern kümmern, die seine Hilfe brauchen. Eher unfreiwillig begibt er sich an den Ort seiner Kindheit zurück, den er stets gemieden hat. Es wird eine Reise in die Vergangenheit, die bei ihm mehr auslöst, als er je zu hoffen gewagt hätte.

Neupreis 24,95 Euro + gebundene Ausgabe + 424 Seiten + Klett Cotta Verlag + ISBN 978-3-608-98004-2 + ET: März 2015 + auch als Ebook erhältlich + aus dem Französischen von Michael von Killisch-Horn

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite

———–

Unterm Rad Hermann HesseHermann Hesse „Unterm Rad“

„Die Schule ist die einzige moderne Kulturfrage, die ich ernst nehme und die mich gelegentlich aufregt. An mir hat die Schule viel kaputt gemacht, und ich kenne wenig bedeutende Persönlichkeiten, denen es nicht ähnlich ging.“

So Hermann Hesse über sein viel diskutiertes Werk an einen seiner Brüder, der sich später – nicht zuletzt aufgrund in der Schulzeit gelegter Probleme – umbrachte.

Zusatzinfo: teilweise biografische Erzählung über Hermann Hesse sowie dessen Bruder, der sich später das Leben nahm

Neupreis 7,00 Euro + Taschenbuch + 176 Seiten + Suhrkamp Verlag + ISBN 978-3-518-36552-6 + ET: Mai 1972 + auch als Ebook erhältlich +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

Die Glasglocke Sylvia PlathSylvia Plath „Die Glasglocke“

Die Amerikanerin Sylvia Plath (1932–1963), »die beste, aufregendste und maßgeblich rücksichtsloseste Dichterin ihrer Generation« (John Updike), hat mit ihrem einzigen Roman, der im Jahr ihres Selbstmordes erschien, ein Jahrhundertbuch geschrieben, das auch heute nichts von seiner beklemmenden Faszination verloren hat.

»Es war ein verrückter, schwüler Sommer, dieser Sommer, in dem die Rosenbergs auf den elektrischen Stuhl kamen und ich nicht wußte, was ich in New York eigentlich wollte.« Die Collegestudentin Esther Greenwood, von Preisen und Stipendien überhäuft, verbringt im »schwarzen Sommer« von 1953 einen Monat als Volontärin einer Modezeitschrift in New York. Schonungslos protokolliert sie ihre Existenzkrise.

Zusatzinfo: Autorin nahmt sich 1963 das Leben

Neupreis 8,99 Euro + Taschenbuch + 262 Seiten + Suhrkamp Verlag + ISBN 978-3-518-45676-7 + ET: Februar 2005 + auch als Ebook erhältlich +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

Seelensprung von Susanna KaysenSusanne Kaysen „Seelensprung – Ein Leben in zwei Welten“

Susanna Kaysen hatte Pech: Auf Grund eines psychologischen Gutachtens wird sie im Amerika der 60er Jahre in eine psychiatrische Klinik eingewiesen – mit einer Störung, deren Symptome so vage sind, das sie sich bei fast jedem jungen Mädchen nachweisen ließen. In der Klinik verliert sie sich mit drei anderen jungen Frauen in einer imaginären Welt. Erst mit Hilfe der leitenden Psychologin und einer handfesten Krankenschwester findet sie zurück in die Wirklichkeit.

Zusatzinfo: Die autobiografische Erzählung wurde mit Winona Ryder und Angelina Jolie unter „Durchgeknallt“ verfilmt

Neupreis 8,99 Euro + Taschenbuch + 224 Seiten + btb Verlag + ISBN 978-3-442-74237-0 + ET: Juli 2011 + auch als Ebook erhältlich +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

Silver Linings Buch zum FilmMatthew Quick „Silver Linings“

Pat hat alles verloren: seine Frau, sein Haus und seine Erinnerung. Gerade wurde er aus der Psychiatrie entlassen und versucht, den Anschluss an die Welt wiederzufinden. Erster Schritt: wieder bei den Eltern einziehen. Zweiter Schritt: seine Frau zurückerobern – was schwerer ist als erwartet. Da trifft Pat auf Tiffany, die noch verrückter ist als er: Sie ist verwitwet, depressiv, nymphoman und läuft ihm beim Joggen hinterher. Was Pat erst einmal gehörig nervt, doch dann bietet Tiffany an, zwischen Pat und seiner Frau zu vermitteln. Unter einer Bedingung: Pat muss den diesjährigen «Dance Away Depression»-Wettbewerb mit ihr, Tiffany, bestreiten …

Zusatzinfo: Der Roman wurde unter gleichem Titel mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper verfilmt

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 368 Seiten + Rowohlt Verlag + ISBN 978-3-499-23035-6 + ET: November 2014 + auch als Ebook erhältlich + übersetzt von: Klaus Timmermann; Ulrike Wasel

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite zum Film

———-

Die Liebeshandlung Jeffrey EugenidesJeffrey Eugenides „Die Liebeshandlung“

Über die Wege der Liebe und die Liebe zu Büchern.

Amerika, Anfang der achtziger Jahre, ein College an der Ostküste. Madeleine Hanna studiert die «Liebeshandlung» viktorianischer Romane. Während sie über den uralten Beweggründen des Herzens brütet, bricht das wirkliche Leben in Gestalt zweier junger Männer über sie herein. Leonard taucht Tabak kauend in einem Seminar auf, und schon bald verstrickt sich Madeleine in eine erotisch und intellektuell aufgeladene Beziehung. Zur selben Zeit lässt sich ihr alter Freund Mitchell wieder blicken, besessen von dem Gedanken, Madeleine sei für ihn bestimmt und er für sie.

«Ein Buch über all die großen Themen: Liebe, Hoffnung, Verzweiflung, Glauben, dazu ein Roman über die Geschichte des Romans, über Abend- und Morgenland, über das Erwachsenwerden, das Denken und das Lesen. Nur Jeffrey Eugenides konnte daraus etwas so schwebend Schönes komponieren, ein so helles, vollkommenes Werk.» (Daniel Kehlmann)

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 624 Seiten + Rowohlt Verlag + ISBN 978-3-499-25850-3 + ET: Dezember 2012 + auch als Ebook erhältlich + übersetzt von: Uli Aumüller; Grete Osterwald

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

DezemberfieberFrank O. Rudkoffsky „Dezemberfieber“

Weihnachten in den Tropen – eigentlich ein Traum! Doch statt eines entspannten Urlaubs mit Freundin Nina erlebt Bastian in Thailand sein ganz persönliches Fegefeuer: Rastlos sitzt er auf glühenden Kohlen im Paradies, geplagt von Erinnerungen an seine Kindheit in einer zerbrechenden Familie. Als er auf eine rätselhafte Botschaft in einem Bücherregal stößt, nimmt die Reise eine unerwartete Wendung: Was als Geocaching-Abenteuer durch Thailands Nationalparks beginnt, endet für Bastian in einer selbstzerstörerischen Konfrontation mit seiner eigenen Schuld …
Voller Melancholie und trotzigem Humor erzählt Dezemberfieber von seelischen Abgründen und Menschen, die an ihrer eigenen Sprachlosigkeit zu scheitern drohen. Mit einem Auszug aus seinem bewegenden Debütroman stand Frank O. Rudkoffsky bereits im Finale des Prosanova-Literaturwettbewerbs.

Neupreis 16,95 Euro + Taschenbuch + 316 Seiten + duotincta Verlag + ISBN 978-3-946086-02-4 + ET: September 2015 + auch als Ebook erhältlich +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Autorenwebseite

———-

Keiner schlafe Johanna CarlanyJohanna Carlany „Keiner schlafe“

Der autobiographische Roman KEINER SCHLAFE von Johanna Carlany ist die Geschichte einer Ehe – einer Ehe mit einem suizidgefährdeten Parnter. Das NESSUN DORMA (KEINER SCHLAFE) aus Puccinis Oper Turandot wird zum Motto der Partnerschaft.

Nach dem Selbstmord ihres ersten Mannes war Johanna Carlany auf der Suche nach einem Bericht zu diesem Thema: jemand, der ihre Trauer teilen und die Frage nach dem Warum beantworten kann. Mit KEINER SCHLAFE hat sie selbst diesen Roman geschaffen: eine erschütternde Lebensgeschichte, die trotz aller Tragik auch Mut und Zuversicht vermittelt. Der Autorin ist das fast Unmögliche gelungen: die Tragödie mit Heiterkeit, Situationskomik und lebensbejahendem Humor zu erzählen, den Leser in ein unentrinnbares Wechselbad der Gefühle zu ziehen. Ohne Selbstmitleid, aber mit großem psychologischem Fingerspitzengefühl und bewundernswerter Offenheit hat Johanna Carlany die Lebensgeschichte ihres Mannes zu einem packenden Roman gestaltet, der zugleich das Porträt einer intensiv liebenden, starken und mutigen Frau ist.

nur noch antiquarisch erhältlich + Taschenbuch + 410 Seiten + Heyne Verlag + ISBN 978-3453099401 + ET: 1996 +

Amazon.de + gebraucht erhältlich bei ZVAB.de

———-

Stefan Lange SuicideStefan Lange „Suicide – Drei Monate und ein Tag“

Sevilla in den 1990ern. Stefan widerstreben Karrieretreppen, er sieht seine nächste Station in Spanien. Leichtigkeit, Sonne in seinem Leben, Streifzüge durch die Stadt. Und ganz nah bei sich, in der Residenz entdeckt er eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Susanne. Ist sie genau die Eine? Es beginnt eine Sevillana der besonderen Art: Leidenschaft, Gleichklang und Gegentakt. Aus sinnlichem Tanz wird bitterer Ernst. Ein altes Trauma reißt einen Abgrund auf.

In einer tagebuchartigen Rückblende erzählt Stefan Lange die Geschichte einer passionierten Liebe, eines Lebens zwischen Manie und Depression. Die Sprache besticht durch Klarheit; schonungslos offen, zynisch-brutal und sehnsüchtig-hoffnungsvoll zugleich rührt der Autor mit Suicide an ein Tabuthema. Nicht nur in TV- und Radiointerviews, sondern darüber hinaus auch mit Lesungen in Fachkreisen engagiert sich der Deutsch-Schweizer Stefan Lange in der Suizidprävention. Denn der erste Schritt um Suizide zu verhindern, ist das Thema offen anzusprechen und es dadurch aus der Tabu-Zone zu holen.

Neupreis 12,90 Euro + Taschenbuch + 300 Seiten + BoD Verlag + ISBN 978-3735757036 + ET: November 2014 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Webseite des Autors bzw. zum Buch +

 

 


Sachbücher bzw. Fachliteratur rund um das Thema Depression

 

Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben Matt HaigMatt Haig „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig (Leseprobe PDF)

Zusatzinfo: Autor ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 18,90 Euro + Hardcover + 304 Seiten + dtv Verlag + ISBN 978-3-423-28071-6 + ET: 18. März 2016 + Deutsch von Sophie Zeitz + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Morgen ist leider auch noch ein Tag von Tobi KatzeTobi Katze „Morgen ist leider auch noch ein Tag“ 

Selbstironisch und sehr ehrlich erzählt Tobi Katze von seinem Leben mit der Depression. Nach der Diagnose seines Therapeuten ist er beinahe erleichtert. Endlich hat er einen Namen für das Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist: «Ich bin das einzige iPhone 5 in einer Welt voller Android-Telefone. Was allen hilft, passt nicht in meine Anschlüsse.»
Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung.
Das alles ist furchtbar. Und dann auch wieder furchtbar komisch. Aber spricht man so über Depression? Ja, genau so!

Zusatzinfo: Autor ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 256 Seiten + Rowohlt Verlag + ISBN 978-3499629273 + ET: September 2015 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Mein schwarzer Hund von Matthew JohnstoneMatthew Johnstone „Mein schwarzer Hund“

Ein schwarzer Hund läuft durch dieses Buch, von Seite zu Seite wird er größer, irgendwann ist er riesig, am Ende jedoch sitzt er brav und klein an der Leine: der schwarze Hund, das ist die Depression, die Matthew Johnstone viele Jahre begleitete. In einer berührenden Bildergeschichte erzählt er davon, wie sie ihn fast umgebracht hätte, und davon, wie er es schließlich schaffte, sich Schritt für Schritt wieder von ihr zu befreien. Der schwarze Hund späht um die Ecke. Er legt sich einem auf die Brust und beherrscht die Gedanken. Er sitzt im Kopf und zerfetzt die Erinnerungen. Er lungert daneben, wenn man sich sinnlos betrinkt: Matthew Johnstone findet für den schwer fassbaren Zustand der Depression einfache, zwingende Bilder, die Betroffenen, deren Angehörigen und Freunden helfen können: sich nicht alleine damit zu fühlen, sich mitteilen zu können, Verständnis zu entwickeln, miteinander darüber ins Gespräch zu kommen – und nie die Hoffnung zu verlieren.

Zusatzinfo: Autor ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 14,90 Euro + gebundene Ausgabe + 48 Seiten + Kunstmann Verlag + ISBN 978-3-88897-537-0 + ET: September 2008 + Übersetzt von Thomas Lindquist

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Mit dem schwarzen Hund Leben von Matthew JohnstoneMatthew und Ainsley Johnstone „Mit dem schwarzen Hund leben“

Jeder kennt jemanden, der irgendwann einmal an einer Depression gelitten hat oder noch leidet – am „schwarzen Hund“, wie es in diesem Büchlein heißt. Matthew Johnstone war selbst über viele Jahre betroffen, seine Frau Ainsley hat ihn in dieser Zeit begleitet und unterstützt. -Mit dem schwarzen Hund leben“ hält eine Fülle praktischer Ratschläge bereit – darüber, wie man eine Depression frühzeitig erkennt, was man dagegen tun kann und was man lieber bleiben lässt, vor allem aber auch darüber, wie Angehörige helfen können, ohne dabei selbst krank zu werden.
Die Johnstones haben eindringliche, berührende und oft humorvolle Bilder für das Leben mit der Depression gefunden und einen Ton, der Betroffene und ihre Angehörigen aus ihrer Isolation und Hilflosigkeit befreit, Trost spendet, Mut macht und Hoffnung verleiht.

Zusatzinfo: Autor ist selbst an Depressionen erkrankt

Zusatzinfo: Buch von und für Angehörige

Neupreis 14,90 Euro + gebundene Ausgabe + 80 Seiten + Kunstmann Verlag + ISBN 978-3-88897-594-3 + ET: September 2009 + Übersetzt von Thomas Lindquist

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Feeling Good Depressionen überwindenDavid D. Burns „Feeling Good – Depressionen überwinden“

Depression ist eines der qualvollsten Probleme, weil sie ungeheuer starke Gefühle der Scham, der Wertlosigkeit, der Hoffnungslosigkeit und der Demoralisierung erzeugt. Das vorliegende Buch wird sich für alle, die sich selbst helfen wollen, als ungemein nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitung erweisen. David Burns beschreibt hochwirksame Methoden zur Veränderung depressiver Stimmungen und zur Verringerung von Angst, die auf der kognitiven Verhaltenstherapie basieren. Die grundlegenden Ideen dieser Therapieform sind praxisbezogen und konnten durch zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigt werden.

Zusatzinfo: Autor ist Professor für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften an der Stanford Universität

Neupreis 34,90 Euro + kartoniert + 416 Seiten + Junfermann Verlag + ISBN 978-3-87387-628-6 + ET: November 2006 + Übersetzt von Theo Kierdorf

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Depression und FamilieJosef Giger-Bütler „Sie haben es doch gut gemeint – Depression und Familie“

Depression gilt als Volkskrankheit. Aber was genau verbirgt sich hinter ihren Symptomen und vor allem: Wie können die Betroffenen sie selbstständig überwinden und wieder zurück ins Leben finden? Die Antworten des erfahrenen Therapeuten haben dieses Buch zu dem meist verkauften Titel zum Thema Depression gemacht.

Josef Giger-Bütler beschreibt die Familienkonstellationen und Erziehungsstile, die schon in der Kindheit zur Entwicklung depressiver Verhaltensmuster führen und die später maßgeblich die Depression im Erwachsenenalter bestimmen. Einfühlsam und klar nimmt der Autor seine Leser an die Hand und zeigt Schritt für Schritt auf, wie es gelingt, sich vor Selbstaufgabe zu schützen, selbst wieder aktiv zu werden und die Depression zu besiegen.

Zusatzinfo: Autor arbeitet als Psychotherapeut mit Schwerpunkt Depressionen in Luzern

Neupreis 14,95 Euro + kartoniert + 244 Seiten + BELTZ Verlag + ISBN 978-3-407-22189-6 + ET: Februar 2014 +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite

———-

Andrew Solomon Saturns SchattenAndrew Solomon „Saturns Schatten – die dunklen Welten der Depression“

Mit ungewöhnlicher Offenheit schildert Andrew Solomon seine eigene Erkrankung an Depressionen. Doch er geht über eigene Erfahrungen hinaus, lässt andere Betroffene zu Wort kommen, erläutert verschiedene Therapieformen und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Andrew Solomon hat in Yale und Cambridge studiert. Unter anderem schreibt er für den New Yorker, Newsweek und den Guardian. Er ist Dozent für Psychiatrie an der Cornell University und beratend für LGBT Affairs am Lehrstuhl für Psychiatrie der Yale University tätig. Sein großes Buch über Depression ›Saturns Schatten‹ war ein internationaler Bestseller und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem National Book Award und der Nominierung für den Pulitzer Preis.

Zusatzinfo: Autor leidet selbst an Depressionen 

Neupreis 12,95 Euro + kartoniert + 576 Seiten + Fischer Verlag + ISBN 978-3-596-15418-0 + ET: Oktober 2006 + Aus dem Amerikanischen von Hans Günter Holl +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Minusgefühle Jana SeeligJana Seelig „Minusgefühle“

Jana Seelig ist jung und schön, sie hat einen großen Freundeskreis, sie liebt ihren Beruf – und sie hat Depressionen. Es gibt Tage, an denen geht gar nichts. Dann muss sie sich oft gut gemeinte Ratschläge anhören, die zeigen, wie wenig ihr Umfeld eigentlich versteht, wie es ist, wenn man nichts mehr fühlt.

Als sie auf Twitter ganz offen über ihre Depressionserkrankung sprach, ist sie damit zu einer starken Stimme vieler Betroffener geworden. In »Minusgefühle« beschreibt sie ihre Niederlagen, ihre Chancen, ihre Traurigkeit und ihren ständigen Kampf gegen die Krankheit. Sie erzählt, was man fühlt, wenn man nichts fühlt. Davon, wie es ist, wenn man alles Mögliche versucht, um überhaupt etwas fühlen zu können: Alkohol, Sex, Drogen — der Versuch, so viel es geht zu leben, kostet sie genau so viel Kraft wie die vielen Erklärungen für Nichtbetroffene. Sprachmächtig und kompromisslos schreibt sie über die Depression, die ein Teil ihres Lebens ist — aber ihr Leben nicht mehr bestimmt.

Zusatzinfo: Autorin leidet selbst an Depressionen 

Neupreis 14,99 Euro + Taschenbuch + 224 Seiten + Piper Verlag + ISBN 978-3-492-06021-9 + ET: Oktober 2015 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———-

Das Lächeln meiner MutterDelphine De Vigan „Das Lächeln meiner Mutter“

»Du bist nicht so wie andere Mütter« – Von klein auf weiß Delphine, dass ihre Mutter talentierter, schöner, unkonventioneller ist als andere. Wie wenig diese jedoch dem Leben gewachsen ist, erkennt die Tochter erst als Erwachsene. Warum hat Lucile sich für den Freitod entschieden? Diese Frage treibt Delphine seit dem Tag um, an dem sie ihre Mutter tot aufgefunden hat. Sie trägt Erinnerungsstücke zusammen, spricht mit den Geschwistern ihrer Mutter, mit alten Freunden und Bekannten der Familie. Es entsteht das Porträt einer widersprüchlichen und geheimnisvollen Frau, die ihr ganzes Leben auf der Suche war – nach Liebe, Glück und nicht zuletzt nach sich selbst. Gleichzeitig zeichnet Delphine das lebendige Bild einer französischen Großfamilie im Paris der 50er und 60er Jahre. Erinnerung um Erinnerung lernt sie ihre Mutter und schließlich auch sich selbst zu verstehen.

Zusatzinfo: autobiografischer Bericht über die Erkrankung & den Suizid der Mutter 

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 400 Seiten + Droemer Knaur Verlag + ISBN 978-3-426-30412-9 + ET: November 2014 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite

———-

Ich Neben der Spur von Allie BroshAllie Brosh „Ich. Neben der Spur“

Absurd, seltsam, einfach wundervoll: Hilfloses Gelächter und ein hoher Wiedererkennungswert sind garantiert, wenn die überaus erfolgreiche Bloggerin Allie Brosh in ihren unnachahmlichen Zeichnungen und genialen Texten davon erzählt, welcher Fluch eine leichtfertige Äußerung sein kann, vor allem, wenn es dabei auch noch um Tabasco-Sauce geht; wie sie herausfindet, dass ihr Hund minderbemittelt ist (sie liebt ihn trotzdem); warum sie nicht erwachsen werden kann (Verantwortung führt nur zu Systemabstürzen); und vor allem natürlich von ihrer Fähigkeit, Dinge, die getan werden müssen, nicht zu tun. So macht sie ein für alle Mal klar, warum Tiefpunkte, Macken und andere Katastrophen einen gleichzeitig weinen und lachen lassen.

Zusatzinfo: autobiografische-humorvolle Zeichnungen über u.a. die Depressionen der Autorin

Neupreis 14,99 Euro + Klappenbroschur + 384 Seiten + Mosaik Verlag + ISBN 978-3-442-39271-1 + ET: September 2014 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———-

Miriam ToewsMiriam Toews „Mr T., der Spatz und die Sorgen der Welt“

Siebzehn Jahre alt war Melvin Toews, als bei ihm manische Depression diagnostiziert wurde. Sein Arzt riet ihm davon ab zu heiraten, eine Familie zu gründen. Doch genau das tat er. Er heiratete Elvira, zog die Töchter Marjorie und Miriam groß und arbeitete vierzig Jahre als Grundschullehrer. Und er schwieg. Während er in der Schule für seine witzige, schwungvolle Art, für seine kräftige Stimme bekannt war, sprach er zuhause nicht. Kurz nach seiner Pensionierung, am 13. Mai 1998, ging er hinaus, lief zu einem Café nahe den Gleisen und nahm sich das Leben.

Mr T., der Spatz und die Sorgen der Welt ist der Versuch seiner Tochter, das Leben des Vaters, diese letzte Entscheidung zu verstehen; den Schmerz zu lindern und die Teile seines Lebenspuzzles zusammenzusetzen. Es ist ein anrührendes, aufrüttelndes Buch, eine oft verblüffend witzige Spurensuche und, ganz unerwartet, ein Plädoyer für den Mut zu einem unkonventionellen Leben.

Zusatzinfo: autobiografisches Buch über die Erkrankung und den Suizid des Vaters

Neupreis 19,99 Euro + gebundene Ausgabe + 258 Seiten + Berlin Verlag + ISBN 978-3-8270-1131-2 + ET: April 2013 + auch als Ebook erhältlich + Übersetzt von Christiane Buchner, Martina Tichy

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Twitteraccount der Autorin

———-

Sturz in die Nacht Die Geschichte einer DepressionWilliam Styron „Sturz in die Nacht“

„Ich habe bis an die Grenzen des Erträglichen unter der Krankheit gelitten und bin doch zurückgekommen, um davon zu berichten.“
William Styron schreibt mit großer Aufrichtigkeit über seinen Kampf gegen die Depression, eine Krankheit, die noch immer kaum verstanden wird und mit vielen Tabus belegt ist. Ganz ohne Selbstmitleid erzählt er dabei von der „grimmigen Innerlichkeit des Schmerzes“, von Angstzuständen, Selbstmordgedanken und der Unfähigkeit, sich seiner Umwelt mitzuteilen. Nach einer langen Zeit des Leidens findet er schließlich im Rückblick Worte für ein Leben am Rande des Wahnsinns und gibt so auch denen eine Stimme, für die das Grauen der Depression unausdrückbar ist.

Zusatzinfo: Autor berichtet von der eigenen Erkrankung

Neupreis 14 Euro + gebundene Ausgabe + 128 Seiten + Ullstein Verlag + ISBN 9783550088292 + ET: März 2010 + Aus dem Amerikanischen übersetzt von Willi Winkler

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———–

Wer bin ich ohne dichUrsula Nuber „Wer bin ich ohne dich?“

Frauen erkranken doppelt so häufig an Depressionen wie Männer. Aktuell sind es etwa fünf Millionen Frauen in Deutschland. Die Ursache: Frauen haben eine viel höhere Beziehungsbedürftigkeit als Männer. Sie definieren sich und ihr Wohlbefinden über ihre Beziehungen zu anderen. Und genau dieses Gefühl der Abhängigkeit kann zur Depression führen. Die Psychologin und Bestsellerautorin Ursula Nuber zeigt in ihrem neuen Buch, warum auch starke und erfolgreiche Frauen depressiv werden. Und vor allem: Wie sie wieder zu sich selbst finden oder es gar nicht so weit kommen lassen. Wir empfehlen dieses Buch allen Frauen, die sich schon mal gefragt haben: »Bin ich krank oder ist das noch normal?« Und natürlich allen Männern, die ihre Frau besser verstehen wollen.

Neupreis 19,99 Euro + Taschenbuch + 256 Seiten + Fischer Verlag + ISBN 978-3-596-19787-3 + ET: November 2014 +

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———–

Robert Enke DepressionenRonald Reng „Robert Enke – ein allzu kurzes Leben“

Robert Enke war eine außergewöhnliche Persönlichkeit im deutschen Tor. Mit 20 berufen, für den  legendären FC Barcelona zu spielen, war er mit 25 ein vergessenes Talent. Als es schon fast zu spät schien, etablierte er sich doch noch als Weltklassetorwart. Ronald Reng – Journalist, Torwart und ein Freund Enkes – schildert Erfolge und Misserfolge, aber vor allem erzählt er die Geschichte hinter dem öffentlichen Menschen, von seinen Hoffnungen und Schicksalsschlägen. Enkes Selbstmord berührte und erschütterte Deutschland weit über die Welt des Fußballs hinaus.

Zusatzinfo: Robert Enke nahm sich 2009 das Leben

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 432 Seiten + Piper Verlag + ISBN 978-3-492-27316-9 + ET: November 2011 + auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Robert Enke Stiftung

———-

Als meine Seele dunkel wurdeMerle Leonhardt „Als meine Seele dunkel wurde“

Merle Leonhardt ist 26 und hat gerade ihr Psychologiestudium abgeschlossen, als sie ohne äußeren Anlass die Freude an allem verliert. Der massive Stimmungseinbruch zieht körperliche Schwäche, Vernichtungsängste, Panikattacken, Auflösungsgefühle bis hin zu Selbstmordabsichten nach sich. Eine ambulante Therapie bleibt ohne Wirkung, schließlich kommt es zur Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Es dauert lange, die Depression in den Griff zu bekommen. Doch es gelingt. Ihr Blick zurück ist analytisch und berührend zugleich.

Zusatzinfo: Autorin erkrankte selbst und arbeitet heute als Therapeutin

Neupreis 9,90 Euro + Taschenbuch + 224 Seiten + dtv Verlag + ISBN 978-3-423-34660-3 + ET: Juni 2011 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite +

———-

Die Geschichte meines SelbstmordsViktor Staudt „Die Geschichte meines Selbstmords“

Viktor Staudt ist jung, treibt viel Sport und stürzt sich ins Nachtleben. Auf den ersten Blick geht es ihm gut, aber sein Alltag wird von Angstattacken und Depressionen beherrscht. Als er keinen Ausweg mehr sieht, beschließt er, sich vor den Zug zu werfen. Viktor Staudt überlebt den Selbstmordversuch – aber verliert seine Beine. Erst nach diesem tragischen Geschehen kann die richtige Diagnose gestellt werden, und er erhält die Medikamente, die ihm endlich helfen. Heute engagiert er sich auf dem Gebiet der Selbstmordprävention.

Zusatzinfo: Autor erkrankte selbst und überlebte den Suizidversuch

Neupreis 9,99 Euro + Taschenbuch + 256 Seiten + Knaur Verlag + ISBN 978-3-426-78784-7 + ET: September 2015 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite des Autors

———-

Das Monster die Hoffnung und ichSally Brampton „Das Monster, die Hoffnung und ich“

Sally ist nicht verrückt. Sie ist traurig. Ihre Trauer kennt weder Maß noch Grund, denn Sally leidet an Depression. Früher war sie voller Lebenslust, doch die Krankheit zieht sie in einen Abgrund, aus dem sie glaubt, nicht entkommen zu können.
Sally Brampton erzählt ihre Geschichte aufrichtig und mit bewundernswertem Humor. Sie hat die Krankheit überlebt. Und wie sie darüber spricht, macht Mut und gibt Hoffnung. Es gelingt ihr, einen unsichtbaren Gegner greifbar werden zu lassen, und sie gibt Betroffenen und Angehörigen die Kraft, um sich der Krankheit zu stellen.

Zusatzinfo: Autorin ist selbst an Depressionen erkrankt

Neupreis 8,99 Euro + Taschenbuch + 446 Seiten + Bastei Lübbe Verlag + ISBN 978-3-404-61653-4 + ET: Juni 2009 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin

———-

The Art of asking Amanda palmerAmanda Palmer „The Art of Asking“

Warum ist es so verdammt schwer, um Hilfe zu bitten? Amanda Palmer versucht, sich als  Straßenkünstlerin und Musikerin durchzuschlagen und stellt schnell fest, dass sie ohne Unterstützung nicht weiterkommt. Doch die Überwindung, danach zu fragen, ist riesig. Bin ich schwach, wenn ich es nicht alleine schaffe? Bin ich es überhaupt wert, dass andere mir helfen? Und ist es fair, Hilfe anzunehmen? Was sie bei ihren Begegnungen auf der Straße, im Konzertsaal oder in sozialen Netzwerken erlebt, öffnet ihr die Augen: Bitten ist der fundamentale Baustein jeder Beziehung. Und Menschen, die einander wirklich sehen, wollen einander helfen.
Amanda Palmer hat ein großes Buch über Menschlichkeit geschrieben; über Ängste und Schwächen und über die Kraft der Güte und des Vertrauens.

Zusatzinfo: Autorin ist selbst an Depressionen / Angststörungen erkrankt

Neupreis 16,99 Euro + Taschenbuch + 445 Seiten + Bastei Lübbe Verlag + ISBN 978-3-8479-0597-4 + ET: September 2015 + auch als Ebook erhältlich

Amazon.de + Buchhandel.de + Verlagswebseite + Webseite der Autorin